Schuhe

Schuhe fürs Abendkleid und Brautschuhe Köln

Damit am Hochzeitstag alles rund läuft, ist die Wahl der richtigen Brautschuhe unerlässlich. Denn Brautschuhe sind nicht nur nette Accessoires in Ergänzung zum Brautkleid, sondern für Dich als Braut ganz wörtlich die Grundlage, auf der für Dich der gesamte Tag fußt. Die Anprobe der Brautschuhe ist darum keine Nebensächlichkeit, sondern ganz entscheidend dafür, wie wohl und sicher Du Dich auf Deiner Hochzeit fühlst. Darum nehmen wir uns gerne die Zeit, mit Dir in Ruhe die richtigen Brautschuhe zu finden. Vereinbare ganz einfach einen Termin in unserer Boutique für Brautmode und Brautschuhe Köln und profitiere von einer persönlichen Kaufberatung.

Brautschuhe von Freya Rose bei Herzbraut Concept Boutique
Brautschuhe von Freya Rose bei Herzbraut Concept Boutique
Brautschuhe von Harriet Wilde bei Herzbraut Concept Boutique
Brautschuhe von Harriet Wilde bei Herzbraut Concept Boutique

Wann solltest Du Deine Brautschuhe kaufen?

Die Brautschuhe kaufst Du, nachdem Du Dich für ein Hochzeitskleid entschieden hast. Bei der zweiten Änderung des Brautkleids wird nämlich dessen Länge festgelegt – und dazu werden die Schuhe benötigt. So wird das Kleid an der Vorderseite im Normalfall etwa einen Zentimeter über dem Boden getragen. Diese Höhe wird von den Absätzen der Brautschuhe mit beeinflusst und sollte daher unbedingt berücksichtigt werden.

Wenn möglich, empfehlen wir Dir außerdem, Deine Hochzeitsschuhe nachmittags auswählen. Am Tag Deiner Hochzeit bist Du viel auf den Beinen – eine Situation, die Du auch bei der Anprobe berücksichtigen solltest.

Worauf solltest Du bei Brautschuhen achten?

Wichtig sind bei Brautschuhen vor allem zwei Faktoren: das Aussehen und die Bequemlichkeit.

Es ist selbstverständlich, dass die Brautschuhe vor allem auf das Brautkleid, aber nach Möglichkeit auch auf die Accessoires der Braut abgestimmt sein sollten. Das gilt insbesondere für kurze Brautkleider, bei denen die Füße und vielleicht sogar die Beine der Braut sichtbar sind.

Die meisten unserer Brautschuhe sind in hellen Farben wie zum Beispiel Ivory gehalten. Allerdings kannst Du auch mit einem koketten Blau oder Grau freche Kontraste zum Brautkleid setzen. Wenn Du Dich wie die meisten Bräute für Weiß entscheidest, ist die Wahl des richtigen Weißtons entscheidend. Die Faustregel ist hier: Der Brautschuh sollte entweder im gleichen Weiß gehalten sein wie das Hochzeitskleid – oder ganz bewusst auf einen Kontrast setzen. Ein abweichender Weißton wirkt erfahrungsgemäß oft deplatziert. Das gilt nicht grundsätzlich, aber in den meisten Fällen auch für ein mattes Weiß im Kontrast zu einem strahlend weißen Kleid. Wichtig ist zudem, dass die Materialien – Satin oder Leder – mit dem Brautkleid harmonieren.

Elegant ist es auch, wenn die Hochzeitsschuhe Muster, Verzierungen oder Ornamente des Brautkleides oder weiterer Accessoires aufnehmen. So können zum Beispiel Perlen, die die Braut im Haar trägt, auch in die Schuhe eingearbeitet werden.

Bedenke unbedingt, dass Du die Brautschuhe einen ganzen Tag lang tragen wirst. Darum ist es wichtig, dass Du Dich in ihnen absolut wohl und komfortabel fühlst. Denn es wäre einfach schade, wenn Dir Blasen und Druckstellen die Freude am Feiern nehmen würden. Hilfreich ist es hierfür, die Brautschuhe vor der Hochzeit bereits einzulaufen.

Darüber hinaus empfehlen wir Dir, Geleinlagen in den Brautschuhen zu tragen. Auf diese Weise rutschst Du in den Schuhen nicht hin und her. Auch die Sohle der Brautschuhe sollte professionell aufgeraut werden – vor allem dann, wenn der Boden in der Hochzeitslocation rutschig ist oder vor der Kirche glitschiges Kopfsteinpflaster auf Dich wartet.

Welcher Absatz für Brautschuhe?

Bei der Wahl der Absätze gibt es kein richtig oder falsch. Auch Schuhe ohne oder mit sehr kleinem Absatz können sehr edel aussehen und Dein Kleid wunderbar ergänzen. Es gibt dabei folgende Varianten:

Flache Brautschuhe, zum Beispiel Brautsandalen oder Ballerinas: die bequeme Lösung besonders für große Bräute und Frauen, die sich auf Absätzen einfach unwohl fühlen.

Brautschuhe mit Keilabsatz: diese Schuhe sehen sehr edel aus und machen Dich größer, gewährleisten dank der durchgehenden Sohle aber Standfestigkeit.

Brautschuhe mit leichtem Plateau: Diese Schuhe sind für Dich genau richtig, wenn Du Dich auf hohen Schuhen unwohl fühlst, aber auf die noble Ausstrahlung von hochhackigen Schuhen am Tag Deiner Hochzeit nicht verzichten möchtest.

Brautschuhe mit kleinem Blockabsatz: Nicht jede Braut fühlt sich mit 5 cm wohl. Warum also nicht einen kleinen Blockabsatz tragen, der Komfort und elegante Körperhaltung vereint?

Brautschuhe mit hohem Absatz: Ob Pumps, Highheels oder Peeptoes – diese Schuhe sind der Hingucker für den Festtag, der Dir aber viel Körpergefühl abverlangt. Damit Deine Hochzeit nicht zum Balanceakt wird, solltest Du Schuhe mit hohem Absatz nur dann tragen, wenn Du schon mit ihnen vertraut bist.

Bei der Wahl der Höhe der Absätze solltest Du nicht nur Deine Gewohnheiten berücksichtigen, sondern auch die Größe des Bräutigams. Und denke daran: Du wirst in diesen Schuhen tanzen müssen. Für den freien Tanz später am Abend kannst Du Dir auch gerne noch flachere Schuhe einpacken – den Hochzeitstanz aber wirst Du in Deinen Brautschuhen tanzen.

Letztlich ist die Wahl der Absätze für Deine Brautschuhe einfache eine Typfrage, die von Deinen persönlichen Vorlieben abhängt. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern nur: passt für mich oder passt eben nicht!